Jugend macht MI(N)T! (JuMaMi)

MINT umgibt uns überall: Mathemathik, Infomormatik, Naturwissenschaft und Technik gehören nicht nur fest in den Alltag, sie bieten auch jede Menge Spaß. Das MINT-Cluster Landkreis Stade „Jugend macht MI(N)T“ setzt genau hier an. Die Cluster-Partner das Bildungsbüro (Geschäftsstelle der Bildungsregion Landkreis Stade), der Verein Composites United e.V. (CU Nord) und die hs21 wollen mit niedrigschwelligen Angeboten im außerschulischen Bereich für 10- bis 16-Jährige das Interesse an MINT stärken und aufrecht erhalten. Das Forschungsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Die MINT-Aktivitäten sollen dezentral angeboten werden – dort, wo sich die Kinder und Jugendlichen in unserem Landkreis nach der Schule sowieso aufhalten. Somit fällt die erste Hürde weg, extra zu einer Veranstaltung hingehen oder gar hinfahren zu müssen.

Wissen weitergeben

Mit einem Train-the-Trainer-Ansatz sollen die Jugendpflegerinnen und Jugenpfleger weitergebildet werden, um die MINT-Aktivitäten eigenständig vor Ort umsetzen zu können. Sie haben bereits eine Bindung zu den Kindern sowie Jugendlichen und können das Angebot gezielter auf alle Teilnehmenden zuschneiden. Seit Start des JuMaMi-Projekts konnten die Jugendpflegerinnen und Jugendpfleger dafür bereits an mehreren Workshops zum Löten und zur Programmierung von Robotern an der hs21 teilnehmen. Auch MINT-Experimente wie essbare Bubbles, eine Lava-Lampe im Glas oder eine selbst gebauten Rakete testeten sie in einem Workshop in der Solarhalle in Stade aus. Die MINT-Angebote lassen sich nach den Veranstaltung bereits im Programm einiger Jugendpflegen wiederfinden. Das Projekt plant außerdem ein Roboter-Wettbewerb, bei dem jede Jugendpflege im Team einen autonom fahrenden Roboter baut.

MINT-Kompetenzen stärken

Mit der Ausweitung der MINT-Angebote im außerschulischen Bereich ist auch eine Stärkung des Interesses an mathematisch naturwissenschaftlichen Berufen verbunden. Dabei sollen insbesondere Mädchen, aber auch Jungen in ihren MINT-Kompetenzen gestärkt werden, um mit den zunehmenden Herausforderungen der Digitalisierung selbstbestimmter umzugehen.

     

    Einblicke ins Projekt:

    Up to date auf Instagram: @jugendmachtmint

    • 4. Juli 2022, 16 Uhr: Roboter-Wettbewerb in der Solarhalle in Stade: Es treten acht Teams mit ihren selbstgebauten und programmierten, autonom fahrenden Robotern an. Die Mitglieder der Teams sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren. Sie arbeiten in Jugendpflegen des Landkreises Stade gemeinsam mit Jugendpflegerinnen sowie Jugendpflegern an ihren Fahrzeugen. Unterstützung bekommen sie dabei bei Bedarf von Mechatronik-Studierenden der hochschule 21. 
      • Infos zum Wettbewerb gibt es hier.
      • Unsere Mechatronik-Studierenden haben als weitere Hilfestellung für die Teams Videos erstellt. Diese können hier angeschaut werden.
    • Juni 2022: Angebot von zwei Train-the-Trainer-Workshops mit weiteren MINT-Experimenten für Jugendpflegerinnen und Jugendpflegern sowie Ehrenamtliche. Die Anleitungen samt Glossar mit Erklärungen zu den Experimenten gibt es hier.
    • Januar 2022: Train-the-Trainer-Workshops an der hs21: Wie baue und progammiere ich einen autonomen Roboter?
    • Oktober 2021Lötworkshop an der hs21 mit Übergabe von 53 Lötstationen für Jugendpflegen aus dem Landkreis. Die Lötsets sind gesponsort von der Stiftung Bildungsregion Stade.
    • September 2021: Train-the-Trainer-Workshops an der hs21: Wie baue und progammiere ich einen autonomen Roboter?
    • Juli 2021Train-the-Trainer-Workshop zum Thema MINT-Experimente mit Jugendpflegerinnen und Jugendpflegern aus dem Landkreis Stade in der Solarhalle
    • Dezember 2020Start des Projekts

    Projektdaten in Kürze:

    • Projekttitel: MINT Cluster „Jugend macht MI(N)T!“ (STD-JuMaMi)
    • Projektpartner:
      • Landkreis Stade, Bildungsbüro
      • Composites United e.V. (CU Nord)
      • hochschule 21 (Fachbereich Technik)
    • Laufzeit: 01. Dezember 2020 - 30. November 2023
    • Projektträger: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Weitere Informationen zum Projekt:

    Thorsten Hermes

    Prof. Dr.-Ing.
    Thorsten Hermes

    Technische Informatik

    • Vizepräsident
    • Fachbereichsleitung Technik
    • Stv. Studiengangsleitung Ingenieurwesen Mechatronik DUAL

    Zum Profil

    Yvonne Schink

    Yvonne Schink
    M.A.

    • Wissenschaftliche Mitarbeiterin

    Zum Profil