Katja Oldenburg-Schmidt ist neue Vorsitzende des Aufsichtsrates der hochschule 21

Katja Oldenburg-Schmidt

Katja Oldenburg-Schmidt Foto: Hansestadt Buxtehude

Katja Oldenburg-Schmidt, Bürgermeisterin der Hansestadt Buxtehude, ist neue Vorsitzende des Aufsichtsrates der hochschule 21 gemeinnützige GmbH. Sie wurde vom Aufsichtsrat einstimmig in das Amt gewählt.

Katja-Oldenburg-Schmidt ist bereits seit sechs Jahren Mitglied im Aufsichtsrat der Buxtehuder Hochschule. „Die hs21 prägt unsere Stadt, sie ist Teil unseres Bildungs- und unseres Wirtschaftsstandortes. Ich freue mich sehr, diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu dürfen“, betont die Bürgermeisterin.

Die neue Vorsitzende tritt damit die Nachfolge von Maike Bielfeldt an, die zum 01. September die Hauptgeschäftsführung der Industrie- und Handelskammer Hannover übernommen hat.

„Frau Bielfeldt hat die hochschule 21 stets mit sehr großem Engagement unterstützt, insbesondere in turbulenten Zeiten leistete sie einen maßgeblichen Beitrag, die Hochschule in ruhigem Fahrwasser zu halten. Dafür danken wir ihr herzlich“, sagt Geschäftsführer Marcus Hübner. „Wir freuen uns nun auf eine ebenso gute Zusammenarbeit mit Frau Oldenburg-Schmidt.“

Wolfgang Schult, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Stade-Altes Land, bleibt stellvertretender Vorsitzender des Gremiums.

Die weiteren Mitglieder im Aufsichtsrat sind Michael Roesberg (Landrat des Landkreises Stade), Dipl.-Kfm. Matthias Steffen (stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade) sowie Dr. Bodo Stange (ehemaliger Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum) und Rainer Rempe, Landrat des Landkreises Harburg als beratende Mitglieder.