72.12 Bemessung von Baugrubenwänden

Baugruben sind als temporäre Maßnahmen für die Errichtung unterirdischer Teile baulicher Anlagen – abhängig von den jeweiligen Randbedingungen – anspruchsvolle Ingenieurbauwerke hinsichtlich Entwurf, Bemessung und Ausführung. Die geotechnische Bemessung erfolgt auf Grundlage des Eurocodes 7 und der 2021 aktualisierten „Empfehlungen des Arbeitskreises ‚Baugruben‘ (EAB)“.

Ziel des Seminars ist es, die Nutzung der aktuellen Regelwerke bezogen auf die Bemes­sung von Baugruben vorzustellen. Die statische Berechnung wird unter Berücksichtigung der gültigen Fach­­normen und der aktuellen Ausgabe der EAB in ihren Grundsätzen erläutert. Besondere Merk­male der üblichen Bauweisen und Bauelemente werden vorgestellt und anhand von Praxis­beispielen verdeutlicht.

Inhalt:

  • Allgemeines und Grundlagen
  • Ermittlung der Einbindetiefe und Schnittgrößen von Verbauwänden
  • Anwendung des Bettungsmodulverfahrens
  • Anwendung der Finite-Elemente-Methode
  • Baugruben im Wasser
  • Messtechnische Überprüfung und Überwachung
  • Beispiele

Referent:         Dr.-Ing. Steffen Kinzler, WTM Engineers GmbH – Hamburg

Termin:             Donnerstag, 03.11.2022, 17:30 – 20:45 Uhr inkl. 15 Min. Pause

Kosten:            125,00 € € (inkl. Seminarunterlagen als PDF-Datei) – auf Wunsch in Präsenz (mit Begrüßungsgetränk)                                                               oder als Zoom-Livestream