Kompetenzallianz im Gesundheitswesen zur Schaffung innovativer und effizienter Berufsbildungsprogramme zur Verbesserung der digitalen Kompetenzen von Gesundheitsexperten:innen (DIGI4ME)

Die steigende Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen, getrieben durch den demografischen Wandel in ganz Europa, wird die Zahl der Arbeitsplätze und die erforderlichen Qualifikationen von Fachkräften im Gesundheitssektor erhöhen. In jüngster Zeit wird auf EU-Ebene der Bedarf an digitalen Kompetenzen für Angehörige der Gesundheitsberufe anerkannt. DIGI4ME wird eine Plattform für das digitale Kompetenztraining im Gesundheitswesen bieten. EU-Bildungsinstitute, Berufsbildungseinrichtungen, Gesundheitsverbände und relevante EU-Unternehmen werden Fähigkeiten, Erfahrungen und Zugänglichkeit austauschen, um in einem einzigen hochwertigen Ausbildungsrahmen verankert zu werden, der die Ausbildung digitaler Fähigkeiten in allen europäischen Ländern verbessert. Zunächst werden die Inhalte definiert, indem die digitalen Fähigkeiten bestimmt werden, die jedes medizinische Fachpersonal besitzen muss, um eHealth-Lösungen nach Prüfung des spezifischen Bildungsbedarfs von Ärzten:innen, Bedienern:innen und Fachpersonal der digitalen Technologie medizinischer Bildgebungsgeräte voll auszuschöpfen. Anschließend werden die Partner benutzerangepasste Trainingsmodule zu dem spezifischen Kontext der digitalen Bildverarbeitung und -verwaltung entwickeln, einschließlich der jüngsten Änderungen in der pädagogischen Landschaft des Fernunterrichts im Gesundheitswesen. Unter Verwendung innovativer berufsbezogener offener Online-Kurse (VOOCs) werden Module zur Förderung digitaler Kompetenzen, wie der medizinischen Bildgebung, entwickelt.

Nach der Evaluierung der Funktionalität der Online-Schulungsplattform durch Pilotstudien in vier EU-Ländern und einer Anpassung des Bildungsrahmens, werden diese Module nach den entsprechenden EU-Richtlinien und den Agenturen für die Akkreditierung (mit SLP-Zertifikaten, Nano-Abschlüssen, Abzeichen) zur Verbesserung der Qualität nationaler und europäischer Bildung zu digitalen Technologien im Gesundheitswesen akkreditiert.

Schließlich wird DIGI4ME den entwickelten Open-Access-Trainingsrahmen zusätzlich mit seiner technischen Unterstützung für die Gemeinschaft der Gesundheitsberufe der EU bereitstellen. Die Partnerschaft wird darauf hinarbeiten, dass der Bildungsrahmen genutzt und in die Gesundheitsbildungssysteme auf nationaler und EU-Ebene integriert wird.

Projektdaten in Kürze

  • Erasmus+ - Sector Skills Alliances
  • Projekttitel: DIGI4ME - Health sector skill alliance for creating innovative and efficient VET programmes and improving the digital Skills of medical physics and health professionals
  • Projektleitung an der hs21: Prof. Dr. med. Barbara Zimmermann
  • Laufzeit: 01.10.2020 – 31.10.2023 (36 Monate)
  • Förderprogramm: Erasmus+ - Sector Skills Alliances (EAC-A02-2019-SSA)
  • Website: https://digi4me.eu/

Projektpartner:

  • University of Patras – Health Physics & Computational Intelligence Lab
  • Computer Technology Institute and Press „DIOPHANTUS“
  • International Network For Health Workforce Education
  • University Of Cyprus
  • Unicert S.A.
  • University Politehnica of Bucharest
  • Pro Laser Foundation
  • Cyprus Association Of Medical Physics And Biomedical Engineering
     
Barbara Zimmermann

Prof. Dr. med.
Barbara Zimmermann

Therapiewissenschaften mit den Schwerpunkten Versorgungsforschung und Qualitätsmanagement

  • Vizepräsidentin
  • Fachbereichsleitung Gesundheit

Zum Profil

Julius Raddatz

Julius Raddatz
B. Sc.

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Profil