Neuer Professor im Studiengang Gebäudetechnik

Dr.-Ing. Nicolei Beckmann ist zum Professor für Gebäudetechnik berufen worden

Die hochschule 21 beruft Nicolei Beckmann

„Wir können uns sicher sein, dass die technologische Entwicklung im Gebäudesektor weiter voranschreiten wird. Die Komplexität der Systemtechnik wird ein hohes Maß an Expertise von unseren künftigen Ingenieuren und -innen der Gebäudetechnik erfordern“, sagt Nicolei Beckmann, der heute zum Professor für Gebäudetechnik – Schwerpunkt Energietechnik und Gebäudeautomation berufen wurde.

Der 38-Jährige lehrt bereits seit einem halben Jahr an der hochschule 21 im Fachbereich Technik und bringt seine Expertise verstärkt in den Studiengang Gebäudetechnik ein.

Vor seinem Eintritt in die hs21 war der Ingenieur bei dem mittelständigen Unternehmen ABZ Aggregate-Bau GmbH & Co. KG tätig, das sich auf elektrische Energieerzeugung durch rotierende Energiewandlungsanlagen spezialisiert hat.

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg hat Nicolei Beckmann Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Energie- und Anlagensysteme studiert. Im Anschluss absolvierte er ein Masterstudium im selben Department mit der Fachrichtung Nachhaltige Energiesysteme.

Zur Promotion wechselte Nicolei Beckmann an die Technische Universität Clausthal in den Fachbereich Energie- und Umweltwissenschaften. Das Promotionsthema behandelte die Wechselwirkung zwischen ökonomischen und ökologischen Anlagengestaltungen und der Möglichkeit, Nachhaltigkeit unter multivalenten Aspekten zu generieren. Dafür entwickelte er mehrdimensionale Berechnungsverfahren zur Analyse bestehender Systeme. Ebenfalls können die Verfahren genutzt werden, um Systeme ex ante nachhaltig zu designen.

Seit seiner Disputation im Dezember 2017 war Professor Beckmann Lehrbeauftragter an mehreren Hochschulen, beschäftigte sich mit der Energieeffizienzsteigerung im Gebäudesektor und leistete Gremienarbeit für den Verein Deutscher Ingenieure (VDI).