Ingo Hadrych wird neuer Präsident der hochschule 21

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Mit Wirkung zum 01.10.2020 wird Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych neuer Präsident der privaten hochschule 21 in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben Herrn Prof. Hadrych auf Vorschlag des Senats in ihrer heutigen Sitzung einstimmig bestellt.

Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Prof. Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und Immobilien.

Er ist zudem maßgeblich im Forschungsprojekt „BIM Innovationsstrategie für den regionalen Mittelstand“ (BIREM) engagiert, stellvertretender Studiengangsleiter im Studiengang Bauingenieurwesen sowie Mitglied des Prüfungsausschusses und des Senats.

Prof. Dr.-Ing. Hadrych: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem gesamten hs21 Team. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen möchte ich unser Profil, das anwendungsorientierte, duale Studium in überschaubaren Lerngruppen mit hohem Anspruch an die Qualität, weiter schärfen. Zugleich sollen das Studien- sowie Weiterbildungsangebot am Standort Buxtehude und die bereits sehr erfolgreichen Forschungsaktivitäten der hochschule 21 kontinuierlich weiterentwickelt werden. Wir bleiben eine Hochschule in der Region für die Region, auch wenn wir den Radius erweitern. Dieser regionale Bezug ist unsere DNA.“

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates und Bürgermeisterin der Hansestadt Buxtehude, Katja Oldenburg-Schmidt, sagt: „Mit Herrn Professor Dr. Hadrych bekommt die hochschule 21 einen neuen Präsidenten, der die Hochschule bestens kennt und der in unserer Region stark verwurzelt ist. Ganz im Sinne der hs21 verbindet er Wissenschaft und Lehre mit Praxis. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit“

Kurzvita Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Ingo Hadrych wurde 1966 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur absolvierte er zunächst ein Architekturstudium an der Fachhochschule Hamburg mit der Vertiefung „Konstruktiver Ingenieurbau“. Im Anschluss folgte ein weiteres Studium an der Technischen Universität Hamburg in den Fächern Bauingenieurwesen und Umwelttechnik.

Von 1995-1999 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Stahlbau und Holzbau der TU Hamburg tätig, bevor er 2000 seine Promotion über „Bruchmechanische Untersuchungen zum Wachstum von Ermüdungsrissen in Lochstäben mit vorgespannten Schrauben“ verteidigte.

Als Geschäftsführer der HC Hagemann real estate GmbH leitete er die Tätigkeitsschwerpunkte Entwicklung, Planung, Realisierung und Management gewerblich genutzter Immobilien. Bis 2017 besaß er Prokura für die HC Hagemann GmbH & Co. KG mit Tätigkeitsschwerpunkten in Akquisition, Planung, Entwicklung von Sondervorschlägen, Baulogistik, IT und Vertragswesen.

Ein beruflicher Schwerpunkt von Prof. Hadrych lag in der Standort- und Projektentwicklung des Channel Hamburg im Harburger Binnenhafen. So verantwortete er unter anderem die Ansiedlung von Airbus sowie Airbus-Zulieferern für das Airbus A380 Electric Plateau sowie die ersten Konzepte für den Hamburg Innovation Port bevor er 2017 an die hochschule 21 wechselte.

Im Bereich der Entwicklung von baulogistischen Konzepten war Ingo Hadrych unter anderem am Nachrüstprogramm Neuer Elbtunnel Röhren 1 bis 3 und der Grundinstandsetzung des Alten Elbtunnel beteiligt.

Seit 2015 ist er im Beirat zur Anerkennung von Prüfingenieuren der Freien und Hansestadt Hamburg. 2017 wurde Ingo Hadrych an die hochschule 21 berufen mit der Denomination "Konstruktiver Ingenieurbau, Bauinformatik und Baumanagement".

Prof. Hadrych lebt mit seiner Familie in Seevetal.