Semesterstart in Präsenz mit rund 300 neuen Studierenden

Ein Großteil der neuen Studierenden vor dem Gebäude der hochschule 21
Der Großteil unserer Studienbeginner
Studierende im Stadthaus Buxtehude mit der stellvertretenden Bürgermeisterin
Empfang im Stadthaus

Nachdem der Semesterstart im vergangenen Jahr aufgrund der Coronabeschränkungen nicht wie gewohnt stattfinden konnte, war die Freude in diesem Jahr umso größer: Knapp 300 neue Studierende konnten wir in der vergangenen Woche persönlich an der hochschule 21 begrüßen.

 „Es ist viel schöner, wenn sich alle von Angesicht zu Angesicht kennenlernen können. Diese persönliche Atmosphäre schätzen Studierende und Lehrende bei uns gleichermaßen und wir möchten das natürlich gerne von Anfang an ermöglichen“, betont Prof. Ingo Hadrych, Präsident der hochschule 21. Neben einer großen Begrüßungs- und Einführungsveranstaltung mit Gruppenfoto vor dem Hochschulgebäude stand ein gemeinsamer Gang zum Stadthaus auf dem Programm, wo die stellvertretende Bürgermeisterin Petra Möhle die Studierenden in Buxtehude willkommen hieß.

Ersti-Woche 
„Inzwischen läuft unsere ‚Ersti-Woche‘, bei der nicht nur die Lehrenden, sondern insbesondere auch unsere Studierendenvertretung einiges auf die Beine stellt, um den Studienbeginnern den Start so leicht und angenehm wie möglich zu machen – das geht von der Stadtrallye über eine Kneipentour, gemeinsames Grillen und einiges mehr“, berichtet Marcus Hübner, Geschäftsführer der hochschule 21.