Das Studium Pflege DUAL

Der Studiengang Pflege DUAL an der hochschule 21 verbindet die Pflegepraxis mit den neuesten Erkenntnissen der Pflegewissenschaft und ihrer angrenzenden Wissenschaften wie Medizin, Psychologie, Sozialwissenschaft, Management, Ethik und Pädagogik.

Während des Studiums werden Praktika bei verschiedenen Kooperationspartnern der hochschule 21 zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten absolviert.

Was sind die Ziele?

Mit dem Studium Pflege DUAL erwerben Sie den Bachelor of Science, einen 1. Akademischen Grad mit internationaler Anerkennung. Der fachspezifische Abschluss wird durch das Diploma Supplement in deutscher und in englischer Sprache ausgewiesen.

Nach dem Studium sind Sie in der Lage,

  • den Informationsgehalt wissenschaftlicher Erkenntnisse aus Pflegewissenschaft sowie berufsbezogenem Wissen aus Medizin, Management, Psychologie und Sozialwissenschaften für Ihre Pflegetätigkeit zu erschließen.
  • selbstständig und im Zusammenwirken mit Anderen wissenschaftliche Erkenntnisse in Ihr praktisches Handeln einzubeziehen.

Berufliche Perspektiven

Mit dem Studium haben Sie eine erweiterte fachliche Expertise, um Steuerungsaufgaben im komplexen Fallmanagement (z.B. bei Mehrfacherkrankungen oder chronischen Krankheiten) zu übernehmen, Konzepte für die Patientenberatung und Patientenedukation zu erstellen und zu evaluieren. An der Schnittstelle zwischen Managementkompetenz und pflegefachlicher Kompetenz sind Sie befähigt, die fachliche Leitung in einem disziplinären Pflegeteam oder einem interdisziplinären Team zu übernehmen. Sie moderieren Fallbesprechungen und Fallkonferenzen, evaluieren die Pflegequalität und wirken an der Qualitätsentwicklung mit.

Welchen Nutzen hat das Studium Pflege DUAL?

Der Gesundheitsbereich ist in stetiger Veränderung. Dies erfordert auch in den Pflegeberufen eine höhere Qualifikation. Insgesamt wird auf Empfehlung des Wissenschaftsrates im Pflegebereich eine Quote von 20% akademisierten Pflegekräften in der Pflegepraxis angestrebt. Somit verbessern Sie mit dem Pflegestudium Ihre beruflichen Chancen am Gesundheitsmarkt.

Durch die internationale Anerkennung des Bachelorabschlusses haben Sie verbesserte
Möglichkeiten, Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Der 1. Akademische Abschluss eröffnet auch die Möglichkeit ein Masterstudium aufzunehmen. Mit einem Masterabschluss werden weitere berufliche Wege im Gesundheitsfeld zugänglich. Damit besteht auch die Chance, eine Laufbahn in der
Wissenschaft einzuschlagen.

Wie ist das Studium Pflege DUAL aufgebaut?

1) Für Auszubildende mit Ausbildungsvertrag bei einer unserer kooperierenden (Berufs-) Fachschulen gliedert sich das Studium in 2 Studienphasen:

  • die 1. Studienphase beginnt im 2. Ausbildungshalbjahr, nach Beendigung der Probezeit im Ausbildungsbetrieb; parallel zur Ausbildung werden dann über 5 Semester einzelne Studienmodule an der hochschule 21 absolviert
  • die 2. Studienphase beginnt nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung als Vollzeitstudium und dauert 3 Semester
  • das Studium umfasst insgesamt 8 Semester

2) Für Berufserfahrene, d.h. Studiengangsbewerber und -bewerberinnen mit einer abgeschlossenen 3-jährigen Berufsausbildung in einem der 3 Pflegeberufe und einem Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung werden Credit Points auf das Studium angerechnet. Zusätzlich können weitere Vorleistungen aus Fort- und Weiterbildung nach Anerkennung der Gleichwertigkeit durch die hochschule 21 auf Antrag angerechnet werden. Eine Studienzeitverkürzung ist auf Antrag möglich, maximal um 4 Semester, also auf 2 Jahre.

In Vorbereitung

3) Für Berufserfahrene ohne Hochschulzugangsberechtigung, d.h. Studiengangsbewerber und -bewerberinnen mit einer abgeschlossenen 3-jährigen Berufsausbildung in einem der 3 Pflegeberufe ohne ein Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung gelten besondere Bedingungen: Die abgeschlossene Berufsausbildung gilt als gleichwertig zur Hochschulreife. Zusätzlich müssen Leistungen aus Fort- und Weiterbildung als gleichwertig von der hochschule 21 anerkannt werden. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse gerne an.

Curriculum Pflege DUAL

Der Studiengang ist generalistisch angelegt. Das bedeutet, dass im Curriculum die Zielgruppen und Fragestellungen aus den 3 Pflegeberufen Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege thematisch integriert sind.

Der Lehrplan ist modular aufgebaut. Jedes Modul beinhaltet eine Studienleistung und schließt mit einer Modulprüfung ab. Der Lernaufwand ist nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) systematisiert. Sie erwerben insgesamt 180 Credit Points (CP). Aus Ihrer Ausbildung werden Inhalte in einem Umfang von 60 CP auf das Studium angerechnet. Jeder Credit Point wird mit 25 Stunden Lernleistung berechnet. Diese teilt sich in der Regel zu 1/3 in Präsenzzeiten an der hochschule 21 und zu 2/3 in Selbstlernzeiten auf.

Wie funktioniert ausbildungsintegriert?

Die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder respektive zum/r Kinder- Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder zum/zur Altenpfleger/in erfolgt bei kooperierenden Fachschulen, die einen Ausbildungsvertrag mit den Studierenden schließen.

Das Studium umfasst insgesamt 8 Semester, die sich in 2 Studienphasen unterteilen. Die 1. Studienphase beginnt mit der Beendigung der Probezeit, also nach dem 1. Ausbildungshalbjahr, jeweils zum Sommersemester eines Studienjahres. Der Beginn der Vorlesungszeit ist in der Regel der Monat März. Die Präsenzzeiten an der hochschule 21 werden gemeinsam mit den Ausbildungspartnern auf Ihre Lehr- und Ausbildungsplanung abgestimmt. Es wird kein Unterricht versäumt.

Die 2. Studienphase dauert 3 Semester. Sie beginnt mit dem erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung in Ihrem gewählten Pflegeberuf. Diese Phase ist als Vollzeitstudium konzipiert. Die Präsenzzeiten an der hochschule 21 sind jedoch so geplant, dass sie einer Teilzeittätigkeit in der Pflege nachgehen können.

Zusätzlich zum Bachelor of Science wird bereits nach dem 5. Semester das Staatsexamen "Staatlich geprüfte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/-in", "Staatlich geprüfte/r Altenpfleger/in" bzw. "Kinder-Gesundheits- und Krankenpfleger/-in" erworben. Das Staatsexamen reicht als Berufsbefähigung aus. Die Studierenden können also im letzten Jahr des Studiums bereits in ihrem Beruf arbeiten (Teilzeit empfohlen).

Der ausbildungsintegrierende Studiengang Pflege DUAL an der hochschule 21 ermöglicht 2
Abschlüsse in 4,5 Jahren!

Welche Einnahmen und Ausgaben gibt es?

Für Auszubildende

Die Ausbildung in der Pflege wird von den Arbeitgebern vergütet. Über die genaue Höhe und Staffelung der Ausbildungsvergütung informieren Sie die kooperierenden (Berufs-) Fachschulen. Für das Studium entstehen für Sie die folgenden Kosten: Eine einmalige Immatrikulationsgebühr in Höhe von 300 Euro wird zu Beginn des Studiums erhoben. Monatlich zahlen Sie dann eine Studiengebühr an die hochschule 21 in Höhe von 270 Euro. Die hochschule 21 kooperiert mit dem Studentenwerk Ostniedersachsen zu Fragen der Studienfinanzierung und sozialer Fragen, die während des Studiums unerwartet auftreten. Für die Bereitstellung dieses Beratungsangebotes erhebt das Studentenwerk einen (geringfügigen) Semesterbeitrag (siehe Beitragssatzung auf www.stw-on.de).

Für Berufserfahrene

Berufserfahrene haben eine verkürzte Studienzeit und können sich außerhochschulisch erworbene Leistungen anrechnen lassen. Es wird eine einmalige Immatrikulationsgebühr in Höhe von 300 Euro zu Beginn des Studiums erhoben. Die monatlichen Studiengebühren betragen 390 Euro. Berufserfahrene haben ebenfalls die Möglichkeit sich vom Studentenwerk Ostniedersachsen gegen einen geringfügigen Semesterbeitrag beraten zu lassen.

Prof. Dr. phil.
Beate Stiller

Pflege, Pädagogisches Pflegehandeln und Organisationsentwicklung

  • Studiengangsleitung Pflege DUAL

Zum Profil