Sa 23. Juni 2018

Sommerbrücken in der Buxtehuder Altstadt

Studierende der hochschule 21 in Buxtehude gehen spektakulär baden

Papprohre, Bauschaum, Telefonbücher, Fahrradteile, Bambus oder Bierkästen: Studierende der hochschule 21 präsentieren am Samstag, 23. Juni 2018 wieder ihre außergewöhnlichen Sommerbrücken. Das feuchtfröhliche Spektakel am Fleth hat eine lange Tradition und zieht seit vielen Jahren zahlreiche Zuschauer von nah und fern in die Buxtehuder Altstadt.

„Aufgabe der angehenden Bauingenieure und Architekten ist es, die Tragfähigkeit der Brücke für zwei und drei Personen zu kalkulieren und dann am eigenen Leib zu testen", erklärt Professor Martin Betzler, der die Veranstaltung leitet und moderiert. Die Brücke muss  die Last von zwei Studierenden tragen, die sich in Brückenmitte begegnen. Bei mehr Studierenden muss die Brücke einstürzen, ansonsten ist sie überdimensioniert. Dahinter steckt also eine richtige Ingenieursaufgabe.

Gute zwei Wochen bereiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich auf die Prüfung vor und konstruieren in Eigenregie ihre Brücken. . Eine Jury aus Architekten und Bauingenieuren bewertet die Leichtigkeit der Brücke, außergewöhnliche Baustoffe, Design, Aufbau und nicht zuletzt das eventuelle Scheitern, wenn die Brücke zu früh einstürzt. Die besten Ergebnisse werden mit einer Urkunde prämiert

In diesem Jahr werden die Studierenden vormittags mit dem Anliefern der Brückenteile beginnen und dann ihre Konstruktionen über das Fleth montieren. Um 14 Uhr, wenn die Tide ihren Höchststand erreicht hat, beginnt die Überquerung der Brücken.