Sa. 09. März 2024

„Gesundheit im Dialog – Elbe-Weser-Dreieck“

Die hochschule 21 lädt Sie herzlich ein zur Veranstaltungsreihe „Gesundheit im Dialog – Elbe-Weser-Dreieck“

Der spannende und brisante Titel der Auftaktveranstaltung am Samstag, 09.03.2024 in der hochschule 21 lautet:  

Wie können wir die Gesundheitsversorgung in der Region sichern? Antworten aus Praxis und Politik

Zwischen 9:00 und 13:00 Uhr erwarten Sie zwei Impulsvorträge von ausgewiesenen Expertinnen aus Praxis und Politik: 

  • Neue Tätigkeitsfelder in der direkten Patient:innenversorgung – ein Best-Practice-Beispiel des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf – Frau Inke Zastrow (Pflegeexpertin)
  • Pflege – Quo vadis 2024? Ein Überblick über die gesetzgeberischen Entwicklungen und deren Auswirkungen, die auf die Pflegeberufe und Versorgung zukommen – Frau Birgit Pätzmann-Sietas (Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Koordinatorin Gesundheitsökonomie, DPR e.V. / Präsidium BeKD e.V. / Vorstand)

Eine abschließende Podiumsdiskussion und Zeit für den Austausch runden den Vormittag ab. Auch für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt sein.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung per E-Mail an info(at)hs21.de (bitte geben Sie dabei auch an, dass Sie sich für die oben genannte Veranstaltung anmelden und mit wie vielen Personen Sie kommen). Die Veranstaltung ist kostenfrei.

„Gesundheit im Dialog – Elbe-Weser-Dreieck“ richtet sich an Personen, die in der Gesundheitsversorgung tätig sind und an die interessierte Öffentlichkeit.

Im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender können für diese Veranstaltung 4 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in den Dialog zu kommen und Lösungen für die Gesundheitsversorgung im Elbe-Weser-Dreieck zu entwickeln.