70.17 Wärmebrückenberechnung - Grundlagenworkshop -

- Als Fortbildung für die Verlängerung in der Expertenliste gemäß 'Regelheft der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes' für Wohn- und Nichtwohngebäude sowie Energieaudit DIN 16247:12 - mit 12 Punkten von der dena genehmigt!

Die weiter steigenden Anforderungen an den Wärmeschutz von Gebäuden – speziell bei Passiv­häusern oder KfW-Effizienz­häusern – wie auch die allgegenwärtige Schimmel­proble­matik machen es heute i.d.R. notwendig, zumindest einige Wärme­brücken detailliert zu berechnen.

Ziel dieses Work  shops ist es deshalb, einführend die notwendigen Grundlagen der Wärme­brücken­berechnung darzustellen, dann aber vor allem selbst Wärmebrücken zu berechnen – am PC mit Hilfe des EDV-Programms ARGOS.

Inhalt:

  • Warum Wärmebrücken berechnen?
  • Grundlagen der Wärmebrückenberechnung (fRsi und Y) nach DIN EN ISO 10211 : 2018 mit
    DIN 4108 Beiblatt 2 : 2019 und Ermittlung von DUWB daraus
  • Berechnung von Wärmebrücken am PC mit dem EDV-Programm ARGOS (u.a. detaillierter Nachweis eines Fensteranschlusses mit einem Referenz-Rahmenprofil aus DIN 4108 Beiblatt 2, Anhang F)

Referenten :     Prof. Dipl.-Ing. Arch. Hans-Jürgen Peter, Prof. Dr.-Ing. Helmut Marquardt i.R.,
                                 hochschule 21 – Buxtehude

Termine        :      Fr. 13.05.2022, 15:00 – 20:00 Uhr, und Samstag 14.05.2022, 09:00 – 14:00 Uhr

Kosten          :      480,00 € in Präsenz im Rechenzentrum der hochschule 21
                                 (inkl. Seminar­unterlagen als PDF-Datei sowie Imbiss und Getränken)

                                 Begrenzte Teilnehmerzahl!