71.16 Bemessung von Baugrubenwänden

Baugruben sind als temporäre Maßnahmen für die Errichtung unterirdischer Teile baulicher Anlagen – abhängig von den jeweiligen Randbedingungen – anspruchsvolle Ingenieurbauwerke hinsichtlich Entwurf, Bemessung und Ausführung. Die geotechnische Bemessung erfolgt auf Grundlage des Eurocodes 7 und der 2021 aktualisierten „Empfehlungen des Arbeitskreises ‚Baugruben‘ (EAB)“.

Ziel des Seminars ist es, die Nutzung der aktuellen Regelwerke bezogen auf die Bemessung von Baugruben vorzustellen. Die statische Berechnung wird unter Berücksichtigung der gültigen Fachnormen und der aktuellen Ausgabe der EAB in ihren Grundsätzen erläutert. Besondere Merkmale der üblichen Bauweisen und Bauelemente werden vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen verdeutlicht.

Inhalt:
•    Allgemeines und Grundlagen
•    Ermittlung der Einbindetiefe und Schnittgrößen von Verbauwänden
•    Anwendung des Bettungsmodulverfahrens
•    Anwendung der Finite-Elemente-Methode
•    Baugruben im Wasser
•    Messtechnische Überprüfung und Überwachung
•    Beispiele

Referent  :    Dr.-Ing. Steffen Kinzler, WTM Engineers GmbH – Hamburg
Termin      :     Donnerstag, 02.06.2022, 17:30 – 20:45 Uhr 
Kosten      :    125,00 € - (inkl. Seminarunterlagen als PDF-Datei) – nach Wunsch in Präsenz 
                            (mit zusätzlichem Begrüßungsgetränk) oder als Zoom-Livestream