70.19 Planung und Ausführung von Ingenieurholzbauten

Ingenieurholzbauten stellen eine wirtschaftliche und leistungsfähige Bauart dar, die häufig auch in Mischbauweise mit einer hölzernen Dachkonstruktion auf einer Unterkonstruktion in Stahl- oder Massivbauweise ausgeführt werden. Nagelplattenbinderkonstruktionen vereinen diese Vorteile, die besonders bei weitgespannten Dachkonstruktionen oder geometrisch anspruchsvollen Dachlandschaften zum Tragen kommen. Des Weiteren stehen mit Holztafeln und Brettsperrholzelementen flächige Bauteile zur Verfügung, die sich als Wand-, Dach- und Deckenelemente hervorragend eignen, um ganze Gebäude in einer modernen, klimaneutralen Holzbauweise zu realisieren.

Ziel dieses Seminars ist es, die Besonderheiten bei Konstruktion und Bemessung von Ingenieur-holzbauten aufzuzeigen, wobei der Schwerpunkt auf Nagelplattenbinderkonstruktionen, dem Holztafelbau und der Brettsperrholzbauweise liegen wird.

Inhalt:
•    Vorstellung ausgewählter Ingenieurholzbauten und Erläuterung der Tragwerksstruktur
•    Vorstellung der Nagelplattenbinderbauweise und deren konstruktive Besonderheiten
•    Hinweise zur statischen Modellierung und Bemessung von Nagelplattenbindern
•    Aussteifung von Ingenieurholzbaukonstruktionen
•    Wand-, Dach- und Deckentafeln unter Scheibenbeanspruchung
•    Brettsperrholz im Ingenieurholzbau
•    Beispielhafte Bemessung relevanter Anschlussdetails eines Brettsperrholzgebäudes
•    Konstruktive Darstellung relevanter Anschlussdetails im Ingenieurholzbau
•    Herstellung und Montage diverser Ingenieurholzbauten

Referent:    Dipl.-Ing. (FH) Andreas Holm, Schnackenberg Holzbau GmbH – Elsdorf
Termin    :    Donnerstag, 03.02.2022, 17:30 – 20:45 Uhr 
Kosten    :    125,00 € als Präsenz-Seminar (inkl. Seminarunterlagen als PDF-Datei und Begrüßungsgetränke)