69.14 Erfassung von Photovoltaik und Brennstoffzellen im GEG

Fortbildung zu den Förderprogrammen 'Energieeffizient Bauen und Sanieren – Wohngebäude (KfW)‘ und 'Nichtwohngebäude (KfW)' Vertragsabschluss.

Mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird erstmalig die Photovoltaik an Gebäuden erfasst, auch Brennstoffzellen können berücksichtigt werden. Beides ist allerdings nicht ganz einfach – zu unterscheiden sind nämlich 
 -     einerseits die Anrechnung als erneuerbare Energie (als Alternative oder Ergänzung zur Solarthermie bzw. zu Wärmepumpen für die Nutzung von Umweltwärme) sowie 
 -     anderseits die primärenergetische Bewertung und Erfassung beim Nachweis des Jahres-Primärenergiebedarfs (bei PV unterschiedlich mit und ohne Batteriespeicher).

Ziel dieses Seminars ist es, diese beiden Aspekte herauszuarbeiten und Neuerungen bei der Nutzung von Photovoltaik und Brennstoffzellen vorzustellen, um auf dem aktuellen Stand der Technik PV-Anlagen mit und ohne Batteriespeicher sowie Brennstoffzellen planen zu können. 
 

Inhalt:
•    Marquardt: 
      -  Neue Möglichkeiten der Erfassung von Photovoltaik und Brennstoffzellen im GEG
•    Claußen:
      -  Photovoltaik mit und ohne sog. elektrochemische Speicherung (= Batteriespeicher)
      -  Kombination von Photovoltaik und Solarthermie
      -  Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) mit Brennstoffzellen

 

Referenten:     Dipl.-Phys. Malte Claußen, VEH Solar und Energiesysteme GmbH & Co KG –
                                Tostedt
                                Prof. Dr.-Ing. Helmut Marquardt, hochschule 21 – Buxtehude 
Termin          :     Donnerstag, 22.04.2021, 17:15 – 20:30 Uhr als Online-Seminar mit Zoom
Kosten          :    110,00 € inkl. Seminarunterlagen als PDF)