62.19 Building Information Modeling (BIM)

Die ganze Bauwelt spricht davon, dass Building Information Modeling (BIM) die Zukunft des Bauens ist. Doch was steckt eigentlich dahinter, wo liegen die praktischen Vorteile?

Ziel dieses Seminars ist es aufzuzeigen, welche Möglichkeiten BIM bietet, 

- neben der Planung (dreidimensionaler Gebäudeentwurf, statische Berechnung, TGA usw.)

- auch das Bauen selbst (AVA mit umfassender Termin- und Kostenkontrolle) sowie

- den Betrieb des Gebäudes über seinem gesamten Lebenszyklus zu optimieren.

Inhalt erster Abend (Prof. Pfeiffer) – Grundlagen:

• Allgemeine Einführung in das Building Information Modeling (BIM), Momentaufnahme in Deutschland und Ausblicke in die Zukunft

• Was ist die Arbeitsweise in der BIM-Methodik und was nicht?

• Was kann die Erwartungshaltung der verschiedenen (Fach-)Planungsbüros sein?

• Erster Überblick der Definitionen, Begrifflichkeiten und Standards des digitalen Gebäudes

• Änderungen in der Rollenverteilung und Aufgabenstellung durch BIM

• Die Digitalisierung der Baubranche – ein Mentalitätswandel in der Kommunikation

Inhalt zweiter Abend (OP Engineers GmbH und PZWO Architektur) – Am Fallbeispiel eines digitalen Gebäudemodells werden folgende Schwerpunkte in der BIM-Thematik live dargestellt:

• Allgemeiner Projektaufbau und Datenstruktur

• Schnittstellenverwendung – Potentiale und Risiken

• Fachwerksübergreifende Kommunikation durch digitale Plattformen

• Erstellung und Auswertung am Beispiel von Massenreports und Fensterlisten 

• Reibungsverluste durch Fehlerquellen an 3 Beispielen

Referenten: Prof. Dr.-Ing. Uwe Pfeiffer, hochschule 21 – Buxtehude

                            Mitarbeiter der Büros OP Engineers GmbH und PZWO Architektur – Oldenburg 

Termine       : Dienstag, 23.01. und 30.01.2018, jeweils 17:00 – 20:15 Uhr

Kosten         : 200,00 € (inkl. Seminarunterlagen und Pausenimbiss)