62.18 Befestigungstechnik im Massivbau

Befestigungen sind im Bauwesen von zunehmender Bedeutung – ohne Dübel, Ankerschienen und ähnliche Bauteile ist der heutige Bauablauf nicht mehr vorstellbar. Allerdings werden solche Befestigungen sowohl im Studium als auch im Alltag der Tragwerksplanung häufig nur am Rande oder gar nicht behandelt. 

Ziel dieses Seminars ist es daher, die heutigen Möglichkeiten und Grenzen der Befestigungstechnik im Massivbau nicht nur in der Theorie, sondern auch mit praktischer Vorführung im Labor darzu-stellen.  

Inhalt des ersten Abends:

• Einführung (Tragprinzipien von Befestigungen, bauaufsichtliche Randbedingungen)

• Befestigungen in Einlegemontage (Einlegeteile, v.a. Ankerschienen) mit Planung und Bemessung von Ankerschienen (mit Beispiel)

• Befestigungen in Bohrmontage (Montagearten, Kunststoffdübel, Spreiz-/Hinterschnittdübel aus Metall, Verbunddübel/ nachträgliche Bewehrungsanschlüsse, Schraubanker) mit Planung und Bemessung von Dübeln

• Direktmontage (Setznägel/-bolzen)

Inhalt des zweiten Abends:

• Praktische Vorführung des Setzens verschiedener Dübel (mit Nennung der jeweiligen Rand-bedingungen und Arbeitsschritte) sowie einem Auszugsversuch in der Bauversuchshalle

• Vorstellung des Bemessungsprogramms eines Dübelanbieters am PC

• Bemessung von Dübeln am praktischen Beispiel (mit Hilfe des o.g. Bemessungsprogramms) 

Referenten : Prof. Dr.-Ing. Helmut Marquardt, hochschule 21 – Buxtehude

                             Dipl.-Ing. Arch. Alexandra von Geyso und Dipl.-Ing. Christian Keitzl, Adolf Würth GmbH & Co. KG – Künzelsau

Termine        : Do. 11.01. und 18.01.2018, jeweils 17:00 – 20:15 Uhr

Kosten          : 200,00 € (inkl. Seminarunterlagen und Pausenimbiss)