Nico Busch hat den „Immobilien Oskar“ - HS21 Alumnus gewinnt den immobilienmanager-Award 2019

Nico Busch ist Preisträger des immobilienmanager Award 2019 Foto: Axel Schulten

Nico Busch, Absolvent der hochschule 21 im Studiengang Bau- und Immobilienmanagement DUAL (jetzt Wirtschaftsingenieurwesen Bau und Immobilien DUAL) ist vom Immobilien Manager Verlag mit dem immobilienmanager-Award 2019 in der Kategorie Student/-in des Jahres ausgezeichnet worden. Der renommierte Preis wird seit 2009 jährlich in 14 Kategorien aus der Immobilienbranche verliehen. Eine hochkarätige und unabhängige Jury nominiert dazu zunächst aus allen eingegangen Bewerbungen pro Kategorie bis zu drei preiswürdige Kandidaten für die Shortlist. Die Bekanntgabe und Ehrung des Preisträgers fand kürzlich auf einem Gala-Abend in Köln statt.

„Über die Nominierung habe ich mich schon sehr gefreut. Dass ich nun tatsächlich den Preis gewonnen habe ist schon eine großartige Auszeichnung“, sagt Nico Busch, der sein duales Studium 2018 abgeschlossen hat und heute bei seinem ehemaligen Praxispartner, der Union Investment Real Estate GmbH, als Trainee weiter ausgebildet wird.

Prof. Dr. rer. pol. Steffen Warmbold hat den jungen Preisträger nach Köln begleitet: „Nico Busch kann zurecht stolz sein auf den Preis. Er hat im Studium herausragende Leistungen gezeigt“, so der Präsident der hochschule 21. Der Award sei auch eine Würdigung des dualen Studiums in Buxtehude, so Warmbold.

Busch hat sein Studium als Jahrgangsbester mit der Note 1,0 beendet. Für seine Bachelor-arbeit „Analyse von Risikozuschlägen im Diskontierungszinssatz eines standardisierten DCF-Modells“ erhielt er die Note 1,3. „Die Gesamtleistungen können als exzellent eingeschätzt werden“, so Prof. Warmbold. Darüber hinaus habe sich der ehemalige hs21-Student aber auch durch großes Engagement ausgezeichnet, das von der Jury berücksichtigt wurde.

Während des Studiums war der 26-Jährige Mitglied der Studierendenvertretung, Vorsitzender der Fachschaft und vertrat aktiv die Interessen der Studierenden im Senat der Hochschule. Außerdem war er Tutor für die jüngeren Semester in den Modulen Tragwerkslehre und Tragwerkskonstruktion. Für die außerordentlichen Studienleistungen und sein freiwilliges Engagement erhielt Nico Busch das Deutschlandstipendium sowie das Stipendium des deutschen Volkes.

Auch in seinem Heimatort Lengenbostel ist der Preisträger ehrenamtlich tätig. Er ist aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr und im örtlichen Sportverein. Sein Interesse an einer nachhaltigen und ökologischen Landwirtschaft wurde bei einem dreimonatigen Auslandsaufenthalt in Irland geweckt. Um die Kultur und die Menschen besser kennenzulernen, zog er als freiwilliger WWOOFer (World Wide Opportnuities on Organic Farms) durch das Land und arbeitete auf verschiedenen Farmen.

„Das hatte so gar nichts mit Immobilienwirtschaft zu tun, aber ich habe das Leben in Irland kennengelernt und viele neue Freunde gewonnen. Und internationale Kontakte sind ja immer gut“, sagt Nico Busch.