Hs21 Alumnus Felix Frank wird Kanu-Weltmeister

Felix Frank

Vorlesungen in Buxtehude, Praxisphasen in Kassel, Klausuren, Prüfungen, Hausarbeiten -  und immer wieder Training. Schon als Student bewies Felix Frank Disziplin und Durchhaltevermögen.

Der Absolvent der hochschule 21 hat mit elf Jahren durch seinen Vater den Kanusport für sich entdeckt und ist seither auf Erfolgskurs. Seine bisherige sportliche Karriere hat Felix Frank in diesem Jahr mit einem Weltmeistertitel gekrönt. Bei den studentischen Weltmeisterschaften in Ungarn erkämpfte der 25-Jährige im Viererkajak über 500 Meter den ersten Rang und stieg mit seinen Teamkameraden auf das Siegertreppchen.

Aber damit nicht genug: Felix Frank, der für den Verein Rheinbrüder Karlsruhe startet, erreichte außerdem Bronze im K1 über 500 Meter, den vierten Platz im K4 über 1000 Meter und den sechsten Platz im K4 über 200 Meter.

Die Teilnahme an den studentischen Weltmeisterschaften war eigentlich nur zweite Wahl, denn einen Platz im Kader der „richtigen“ WM konnte der junge Sportler für dieses Jahr noch nicht ergattern. Aber die Chance, für den studentischen Wettbewerb nachnominiert zu werden, wollte er sich schließlich nicht entgehen lassen. „Die Konkurrenz war top und das Niveau sehr hoch", so sein Fazit.

Felix Frank hat Bau- und Immobilienmanagement DUAL studiert und bereits während des Studiums immer wieder längere Trainingszeiten absolviert: „Zeitweise war das alles ganz schön stressig, aber es hat sich definitiv gelohnt. Den Bachelorabschluss zu machen, das war mir sehr wichtig“, betont Frank, obwohl er das duale Studium und den Sport immer wieder unter einen Hut bringen musste. „Hier ist mir die hochschule 21 sehr entgegen gekommen, und ich konnte Studienleistungen zeitlich nach hinten schieben.“

Auch die Unterstützung seiner Eltern und der Freundin spielen eine große Rolle. „Ohne diese Rückendeckung wäre meine bisherige Karriere im Leistungssport womöglich nicht so erfolgreich verlaufen.“

Die größten Erfolge von Kanute Felix Frank:

2016: Studenten Weltmeisterschaft, 4. Platz K1 500 Meter

2016: U23 Europameisterschaften, 3. Platz K4 500 Meter, 8. Platz K1 500 Meter

2011: Junioren-Weltmeisterschaften, 4. Platz K2 200 Meter

2010: Olympic Hope Games, 1. Platz K1 500 Meter