Hochschulgebäude erstrahlt in neuem Glanz

Mit der Restaurierung einer Musterachse und umfangreichen Voruntersuchungen begann im Frühjahr 2016 die Umsetzung eines mutigen Projektes, das nicht nur für die hochschule 21 von großer Bedeutung war: die Rettung der Sgraffiti an der Fassade des Hochschulgebäudes. Rechtzeitig zu Beginn des neuen Jahres erstrahlt nun eins der schönes Baudenkmäler der Hansestadt Buxtehude wieder in neuem Glanz.

"Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen. Das ist ein toller Anblick, und wir freuen uns, dass alles so erfolgreich und sogar fast im geplanten Zeitfenster durchgeführt wurde. Alle Gewerke haben sehr gute Arbeit geleistet", betont Hochschulpräsident Prof. Dr. Steffen Warmbold.

Mutig deshalb, weil die Arbeiten eine hohe technische Herausforderung darstellten und  schon bei der ersten Kostenschätzung klar wurde, dass ein hoher finanzieller Aufwand zu stemmen sein würde.

Alle Beteiligten sind sich heute einig: Der Mut hat sich gelohnt. Das Restauratorinnen-Team um Diplom Restaurator Peter Erhardt hat mit hoher Sorgfalt, Fertigkeit und Liebe zum Detail alle 158 Sgraffitifelder wiederhergestellt. Zudem erhielt das Gebäude seinen ursprünglichen Farbanstrich zurück. Und nur dank der großzügigen Zuwendungen und Fördergelder konnte diese außergewöhnliche Maßnahme erfolgreich realisiert werden. 

Weitere Fotos sehen Sie in unserer Bildergalerie.