Dr. Nicole Strüber zur Professorin für Psychologie berufen

Prof. Dr. rer. nat. Nicole Strüber

Die hochschule 21 hat das akademische Team erweitert: Die Neurowissenschaftlerin und Autorin Dr. Nicole Strüber ist zur Professorin für Psychologie ernannt worden und ergänzt mit ihrer Expertise den Studiengang Hebamme Dual. Die zweifache Mutter hat in Bremen studiert. Nach einer mehrjährigen Elternzeit mit ihren Zwillingen erfolgte die Promotion bei Prof. Gerhard Roth mit einer, die Fachgebiete Neurobiologie und Psychologie übergreifenden, interdisziplinären Dissertation über die Bedeutung früher Erfahrungen für die Hirnentwicklung und die Entstehung psychischer Erkrankungen.

Von 2012 bis 2015 war Nicole Strüber als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Hirnforschung in Bremen tätig. Seit 2019 lehrt sie bereits an der hochschule 21. Zu ihren Schwerpunktthemen gehören der Einfluss vorgeburtlichen und frühkindlichen Stresses auf die Entwicklung von Gehirn und somit Psyche, die Herausbildung einer individuellen Persönlichkeit als Folge komplexer Gen-Umwelt-Interaktionen sowie die gesellschaftliche Bedeutung des Einflusses früher Erfahrungen auf die Hirnentwicklung.

„Ich freue mich, in Buxtehude im Studiengang Hebamme DUAL lehren zu dürfen. Die Stadt gefällt mir sehr und die Ausbildung von Hebammen liegt mir sehr am Herzen. Hebammen können im Rahmen ihres Wirkens in der Geburtsvorbereitung, in der Geburtshilfe und in der Wochenbettbegleitung, aber auch durch ihre Tätigkeit als Familienhebamme, einen entscheidenden Einfluss auf die psychische Gesundheit von Menschen haben."