37 Deutschlandstipendien für Studierende der hochschule 21

Insgesamt 37 Studierende der hochschule 21 kommen in diesem Jahr in den Genuss einer monatlichen Zuwendung. Sie erhalten das Deutschlandstipendium, das 2011 vom Bund aufgelegt wurde und Studierende finanziell entlasten soll. „Wir freuen uns sehr, dass wir erneut Jahr so vielen Stipendiatinnen und Stipendiaten die gute Nachricht überbringen konnten“, sagt Christiane Jäschke von der hochschule 21. 37 Stipendien seien für eine vergleichsweise kleine Hochschule enorm. „Ein großer Dank gilt insbesondere den Förderern, die jedes Stipendium zur Hälfte tragen und sich so in besonderer Weise für unsere Studierenden einsetzen.“

Das Deutschlandstipendium in Höhe von 300 Euro im Monat wird zu je fünfzig Prozent durch den Bund und einen Förderer bezahlt. In diesem Jahr sind dies die Henri-Benthack Stiftung, der Förderverein der hochschule 21 e.V., die Else und Heinrich Klindworth-Stiftung, das Institut für Weiterbildung und Bauprüfung e.V. (IWB), der Verein Buxbau-Förderung zur Fachhochschulentwicklung in Buxtehude e.V. sowie die Jugendstiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Eine siebenköpfige Vergabekommission hat aus 128 Bewerbungen die diesjährigen Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt. Zu den Auswahlkriterien zählte neben den akademischen Leistungen vor allem soziales Engagement und ein Förderbedarf. Im Rahmen einer Feierstunde bekamen die Stipendiaten ihre Urkunden überreicht. Unterstützt werden Studierende aus den dualen Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur, Bau- und Immobilienmanagement, Physiotherapie, Hebamme und Mechatronik.

Vier weitere Studierende erhalten eine finanzielle Förderung für einen Aufenthalt im Ausland aus dem Programm Erasmus+.