Imagefilm des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt:

SpaceBot Team- & Roboter-Vorstellung

15.10.2013

spacebot-21 - Imagefilm

Ein Imagefilm zur Präsentation der Funktionen & Aufgaben unseres Roboters. Die Vorbereitungen für den finalen Wettkampf laufen auf Hochtouren und jeden Tag werden Fortschritte hinsichtlich der Autonomie gemacht.

Team: spacebot-21

Challenge: 11.11.2013
Time: 13:30

Good luck to all teams!

13.10.2013

Version 2 - Fahrzeug / Arm / Robot-Computer

12.10.2013

Objekterkennung & Pfadplanung

28.09.2013

Manipulator V2 in Aktion - Präzisionstest (Becher)

12.07.2013 - Mechanische Tests des 2. Manipulators

Prototyp - Version 2 ist nahezu fertig!

Die Funktionalitäten des eigens entwickelten Roboters werden mit jeder Version verbessert und optimiert.

Zum jetzigen Zeitpunkt wird das Zusammenspiel der Soft- und Hardware am Manipulator getestet und in dem folgenden Kurzvideo dargestellt. 

In Kürze folgen dann Videos & Bilder zum komplett funktionsfähigen"Prototyp - Version 2".

25.05.2013 - Teilautonome Fahrversuche auf dem Testgelände

Während der letzten Wochen wurden einige Änderungen an dem Fahrzeug-Prototypen vorgenommen. Diese Änderungen betrafen beispielsweise die Motorisierung und Getriebeübersetzung des Fahrzeugs.

Zusätzlich wurden neue Sensoren implementiert (Ultraschall) und eine Kamera zur ersten Detektion und Aufnahme von Hindernissen hinzugefüht. Daraufhin wurde das Fahrzeug in einem teilautonomen Modus betrieben. Das bedeutet, das Fahrzeug ist primär selbstständig gefahren und rangiert, es konnte allerdings jederzeit durch eine manuelle Steuerung eingegriffen werden.

Das folgende Video zeigt diese ersten Versuche auf dem neuen Testgelände. Fazit dieses Fahrversuchs: Die Entwicklung des Fahrzeugs und die Kommunikation mit der Peripherie funktioniert im Ansatz schon vielversprechend, nichtsdestotrotz gibt es noch viele Baustellen an denen weiter mit Hochdruck gearbeitet werden muss.  ak

17.05.2013 - Aufbau der Testumgebung

In Kooperation mit den anderen Studiengängen der hochschule 21 wurden in der sog. Bauversuchshalle der Hochschule ca. 30 m³ Sand verteilt und gem. den groben Vorgaben des DLR Steigungen und Hindernisse realisiert.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle nochmal an die Beteiligten der Bau-Studiengänge. Von nun an sind die Testbedingungen für das Fahrzeug und die Luftdrohne noch realistischer und die gewonnenen Erkenntnisse umso wertvoller.

Das folgende Video zeigt im Zeitraffer die Umsetzung des Testgeländes für den SpaceBot Cup.  ak

04.04.2013 - Erste Fahr- und Belastungstests des Prototyps

Nachdem in den letzten Wochen eifrig an der Montage des Prototyps gearbeitet wurde, konnten nun ein erster Erfolg gefeiert werden und die Motoren zum ersten Mal im realen Betrieb getestet werden.

Die in diesem Video gezeigten Aktionen sollten Aufschluss darüber geben, ob die Auslegung des Chassis und des Antriebs seinen späteren Belastungen standhalten wird. Die Steuerung erfolgte hierbei noch mit einer Fernbedienung um gezielte Kräfte und Extremfälle zu simulieren.
In den nächsten Schritten wird nun durch Hinzunahme diverser Sensorik der Grad an Autonomie gesteigert. ak

15.03.2013 - Kick-off-Meeting im BMWi, Berlin

Am 15.03.2013 wurde der DLR SpaceBot Cup in den Räumen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin offiziell gestartet. Jedes der 10 teilnehmenden Teams stellte sein Konzept und die Teamzusammensetzung vor. Von Seiten der Organisatoren wurden neue Informationen zum Ablauf der Challenge preisgegeben. Hier ist nun ein Teil des Teams mit dem Studiengangsleiter Mechatronik, Prof. Dr.-Ing. Thorsten Uelzen (re.) und  Prof. Dr.-Ing. Thorsten Hermes (2. v re.) bei der Kickoff-Veranstaltung in Berlin zu sehen.

15.03.2013: Kick-off-Meeting im Berliner Wirtschaftsministerium  Foto: DLR, Manuel Tennert

Weitere Information zur Kick-off-Veranstaltung können der offiziellen Pressemitteilung der DLR entnommen werden. Ein Link zur Auflistung der anderen Teams gibt es hierak

 

Das Konzept des Teams

Folgende Schwerpunktaufgaben müssen während der Challenge bewältigt werden:

- Explorieren eines unbekannten Terrains

- Autonomes Fahren durch schweres Gelände

- Manipulieren von Gegenständen

Das Konzept zur Lösung dieser Aufgaben sieht eine Kooperation eines Hauptfahrzeugs mit angebrachtem Manipulator und einem Quadcopter vor.

Bericht und Foto: hochschule 21 / ak

Vorstellung des Teams

Derzeit sind an dem Projekt 12 Studierende verschiedenen Semesters allesamt aus dem Studiengang Mechatronik DUAL, sowie die zwei Professoren Prof. Dr.- Ing. Thorsten Hermes und der Studiengangsleiter Prof. Dr.- Ing. Thorsten Uelzen beteiligt.  ak

Oben v. li.: Christoph Grefe, Benjamin Schoof, Kai- Malte Böhling, André Delventhal, Mathis Gerken; Unten v.li.: Pierre Schellner, Fatih Aykun, Alexander Kamman, Frederic Schmehl, Paul Müller; Es fehlen: André Dehne, Sascha Reuter Foto: hochschule 21

Team der hochschule 21 qualifiziert sich für Robotik-Wettbewerb des DLR

Im Rahmen des DLR SpaceBot Cup hat sich das Team des Studiengangs Mechatronik DUAL mit seinem Konzept für ein autonomes Robotik-System zur Planetenerkundung  durchgesetzt. Das Team tritt im November in einem Live-Test auf unbekanntem Terrain gegen neun Teams aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen an.

Die Aufgabenstellung des vom DLR Raumfahrtmanagement erstmals ins Leben gerufenen Wettbewerbs ist komplex und erinnert an die Arbeit der aktuell auf dem Mars agierenden Raumsonde „Curiosity“, die uns mit Erfolgsmeldungen über die geologische Erkundung des kleinen Nachbarplaneten versorgt. Das  Robotersystem soll ein autonomes System sein – also nicht ferngesteuert, sondern mit eigener „Intelligenz“. Es soll selbstständig navigieren, transportieren und manipulieren – nicht nur im Weltraum, sondern auch auf der Erde, wo die Arbeit für Menschen zu gefährlich werden könnte.  

Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es hier.

Quelle des Artikels: hochschule 21

Das Team:

Team-Foto mit Roboter
Prof. Dr.-Ing. T. Uelzen, Studiengangsleiter Mechatronik
Prof. Dr.-Ing. T. Hermes, Technische Informatik
Pierre Schellner, 7. Semester, Projektleiter & Elektronik- Experte
Fatih Aykun, 7. Semester, Software- Experte ROS
Alexander Kammann, 7. Semester, Konstrukteur Manipulator
Paul Müller, 7. Semester, Konstrukteur Fahrzeug- Chassis
Frederic Schmehl, 7. Semester, Experte CAD- Umsetzung
André Dehne, 5. Semester, Software- Experte Antrieb & Odometrie
André Delventhal, 5. Semester, Software- Experte Manipulator
Christhoph Grefe, 5. Semester, Software- Experte Quadrocopter
Benjamin Schoof, 5. Semester, Software- Experte Objektdetektion
Mathis Gerken, 3. Semester, Experte Mechanik
Kai-Malte Böhling, 5. Semester

Klick ins Logo führt zur Web-Site der DLR